Archiv 2011

2011

Weihnachtsrundbrief des FÖS - What are you sinking about?
Dienstag, 20. Dezember 2011
Lesen Sie unseren Weihnachtsrundbrief in dem wir einen Blick zurück werfen auf die politischen Entwicklungen des ablaufenden Jahres in Deutschland und Europa, wie auch auf die Aktivitäten des FÖS.

Audiobeitrag zur Podiumsdiskussion "Abbau umweltschädlicher Subventionen"
Dienstag, 06. Dezember 2011
Die Friedrich-Ebert-Stiftung veröffentlichte im Oktober eine Studie zum Abbau umweltschädlicher Subventionen an der sich Kai Schlegelmilch, stellvertretender Vorsitzender des FÖS, sowie Eike Meyer, wissenschaftlicher Mitarbeiter des FÖS, beteiligten. Die Ergebnisse wurden im Rahmen einer Podiumsdiskussion vorgestellt, von der nun ein Audiobeitrag abrufbar ist.

"Der Mensch lernt nur durch Katastrophen"
Weihenstephan, 02. Dezember 2011
Im Rahmen der Hochschultage an der TU München äußerte sich der Vorstandsvorsitzende Dr. Anselm Görres zu Wegen aus der derzeitigen Krise. Dabei betonte Görres die Notwenigkeit der ökologischen Steuerreform und der stärkeren Regulierung des Finanzmarktes. Lesen Sie hier den Artikel, der in der Süddeutschen Zeitung veröffentlicht wurde.

"Wir müssen unser Steuer- und Finanzsystem in den nächsten Jahren radikal ökologisieren"
Donnerstag, 01. Dezember 2011
In der neuen Ausgabe der "umwelt aktuell" wird FÖS-Geschäftsführer Damian Ludewig zum Abbau umweltschädlicher Subventionen interviewt.

Kommentar: Grüne Rettung für Griechenland
München, 17. November 2011
Der FÖS-Vorsitzende Dr. Anselm Görres und der ehemalige griechische Finanzminister und EU-Kommissar für Umweltschutz Yannis Paleokrassas, der auch als Beirat von Green Budget Europe tätig ist, kommentieren heute in einem Gastbeitrag in der Süddeutschen Zeitung die Schuldenkrise in den EU-Mitgliedstaaten. Den Beitrag können Sie hier nachlesen.
Eine englische Version ist hier verfügbar.

FÖS im "Der Standard"
Wien, 14. November 2011
Im Artikel Aufholbedarf bei Ökosteuern wird Kai Schlegelmilch, stellv. Vorsitzender des FÖS, zur Ökosteuer in Österreich und im internationalen Vergleich befragt.

FÖS-Fachgespräch: Besteuerung von Primärbaustoffen in Deutschland.
Ein sinnvoller Beitrag zur Ressourceneffizienz?
Tagungszentrum Katholische Akademie, Berlin, 05.12.2011
Im Rahmen des Fachgesprächs sollen Fragen nach Notwendigkeit, Wirkung und Umsetzbarkeit einer Baustoffsteuer im Dialog mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft erörtert werden. Das Programm finden Sie hier.

Pressemitteilung zu der in Erwägung gezogenen Absenkung der Stromsteuer
Berlin, 04. November 2011
"Absenkung der Stromsteuer gefährdet Klimaziele und Energiewende"- Presseberichten zufolge schlägt der Vorsitzende der CDU/CSU Bundestagsfraktion Volker Kauder vor, beim Koalitionsgipfel am Sonntag eine Absenkung der Stromsteuer zu beschließen. Lesen Sie mehr in der Pressermittelung.

Studie "Wege zum Abbau umweltschädlicher Subventionen"
Berlin, 15. Oktober 2011
An der neuen Studie zum Abbau umweltschädlicher Subventionen der Friedrich-Ebert Stiftung arbeiteten Kai Schlegelmilch, stellvertretender Vorsitzender des FÖS, sowie Eike Meyer (FÖS) maßgeblich mit. Zur Studie gelangen Sie hier. 

Ökologische Steuerreform (Video)
Freitag, 16. September 2011
Der stellvertretende FÖS-Vorsitzende, Kai Schlegelmilch, erläutert in einem kurzen Interview am Rande der Green Budget Europe Jahreskonferenz 2011 die jüngsten Fortschritte in Bereich ökologischer Finanzreform in Deutschland und Asien.

Pressemitteilung der Klima-Allianz zum Klimaschutz im Verkehrsbereich
Berlin, 14. September 2011
"Bundesregierung fährt weiter mit Vollgas gegen die Wand" - Anlässlich der Internationalen Automobil-Ausstellung 2011 (IAA) fordert die Klima-Allianz die Bundesregierung auf, endlich auch im Verkehrsbereich dem Klimaschutz Vorfahrt zu gewähren - zum Beispiel über eine Reform der Dienstwagen-Besteuerung. Zur Pressemitteilung der Klima-Allianz

Kampagne der Klima-Allianz: Ungedämmte Wohnungen sind FreiHEIZberaubung
Berlin 5. September 2011
Mit den bisherigen Maßnahmen können die Energieeinspar- und Klimaschutzziele nicht erreicht werden. Aus diesem Grund fordern das Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft und die Klima-Allianz die Politik zum Handeln auf. Mehr Informationen zur Kampagne finden Sie hier.

FÖS-Initiative: Wissenschaft warnt Schweizer Stromkonzerne
Berlin/Zürich, 22. August 2011
Auf Initiative des FÖS kritisieren 24 renommierte Schweizer Ökonomen und Wissenschaftler in einem offenen Brief die Kohlekraftwerks-Pläne der Stromkonzerne Repower (GR) und SN Energie (SG).
Den offenen Brief können Sie hier herunterladen, weitere Informationen erhalten Sie hier.

FÖS-Konferenz: "Brauchen wir eine andere Politik oder ein anderes Wirtschaftssystem?"
Hessische Landesvertretung, Berlin, 25. Oktober 2011
Das FÖS veranstaltet am 25.10.2011 in Berlin eine Konferenz “Wirtschaftskrise, Klimawandel und Staatsverschuldung: Brauchen wir eine andere Politik oder ein anderes Wirtschaftssystem?“ Diskussionsschwerpunkte der Veranstaltung sind unter anderem Anforderungen an ein zukunftsfähiges Wirtschaftssystem. Weitere Informationen zur Konferenz finden Sie hier.

FÖS-Diskussionspapier zur Zuordnung der Steuern und Abgaben
Berlin, 2. August 2011
Der deutsche Staat finanziert sich zu 60 % durch Steuern und Abgaben, die den Faktor Arbeit belasten, wohingegen Umweltsteuern gerade einmal 5,5 % der Staatsfinanzen ausmachen. Zudem weisen Umweltsteuern seit dem Auslaufen der Ökologischen Steuerreform 2003 eine rückläufige Tendenz auf. Zu diesen Ergebnissen kam das FÖS in dem heute veröffentlichte FÖS-Diskussionspapier "Zuordnung der Steuern und Abgaben auf den Faktor, Arbeit, Kapital, Umwelt".
Das FÖS-Diskussionspapier und eine Pressemitteilung im Zuge des vom Bundeskabinetts beschlossenem Subventionsberichts der Bundesregierung, sowie der 23. Subventionsbericht stehen Ihnen als Download bereit.

Tag der Ökologisch-Sozialen Marktwirtschaft 2011
DIW, Berlin, 12. September 2011
Das FÖS veranstaltet am 12. September gemeinsam mit der Stiftung für Ökologie und Demokratie eine Tagung zum "Tag der Ökologisch-Sozialen Marktwirtschaft" u.a. mit Claudia Kemfert in der Hertie School of Governance im Quartier 110 in Berlin. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

FÖS-Stellungnahme zur geplanten Änderung des „Energie- und Klimafonds"
Berlin, 27. Juni 2011
In der Anhörung im Haushaltsausschuss des deutschen Bundestags erklärt Damian Ludewig die Position des FÖS zur geplanten Änderung des „Energie- und Klimafonds": Das FÖS kritisiert die vorgesehene Förderung der stromintensiven Industrie und hält zusätzliche Finanzierung der Energiewende durch den Abbau umweltschädlicher Subventionen für notwendig.
Zur FÖS-Stellungnahme gelangen Sie hier.
Zur Berichterstattung des deutschen Bundestags gelangen Sie hier.

Subventionen durch Dienstwagenprivileg
Donnerstag, 9. Juni 2011
ARD Kontraste erklärt in einem Beitrag die umweltschädlichen Fehlanreize des Dienstwagenprivilegs und verweist auf die gemeinsame Studie des FÖS mit dem FiFo Köln und Prof. Klinski, wonach die derzeitigen steuerlichen Regelungen für die private Nutzung von Dienstwagen 4,5 Mrd. Euro Einnahmeverluste für den Staat bedeuten.

FÖS-Gutachten: "Energiewende finanzieren durch Abbau umweltschädlicher Subventionen"
Berlin, 19. Mai 2011
Im Auftrag von Greenpeace hat das FÖS ein Maßnahmenpaket zum kurzfristigen Abbau umweltschädlicher Subventionen erarbeitet. Jedes Jahr könnte so ein Finanzvolumen von 5,4 Mrd. Euro zur Finanzierung der Energiewende zur Verfügung gestellt werden. Zusätzlich schaffen die Maßnahmen finanzielle Anreize für mehr Klimaschutz.
Das FÖS-Gutachten und die Präsentation stehen zum Download bereit, zur Presseerklärung von Greenpeace gelangen Sie hier.

Neue FÖS-Studie: "Steuerliche Behandlung von Firmenwagen in Deutschland"
Berlin, 3. Mai 2011
Heute wurde die Studie "Steuerliche Behandlung von Firmenwagen in Deutschland" veröffentlicht, die das FÖS zusammen mit dem FiFo und dem Berliner Jura-Professor Stefan Klinski im Auftrag des Bundesumweltministeriums erstellt hat. Darin wird der deutsche Firmenwagenmarkt und dessen Besteuerung aus ökonomischer und rechtlicher Perspektive untersucht. Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass sich die bestehenden Subventionen im Bereich Dienst- und Firmenwagen um 3,3 Mrd. Euro bis 5,5 Mrd. Euro ökonomisch und sozial verträglich reduzieren ließen. Dadurch könnten die CO2 Emissionen im Zeitraum von 2012 bis 2020 um bis zu 5,7 Mio. Tonnen reduziert werden.
Die Studie ist erhältlich in Kurzfassung und Langfassung.

Neue FÖS-Studie: "Was Strom wirklich kostet"
Berlin, 17. April 2011
Heute wurde die Studie "Was Strom wirklich kostet" veröffentlicht, die das FÖS im Auftrag von Greenpeace Energy erstellt hat. Darin werden die direkten und indirekten staatlichen Förderungen von erneuerbaren Energien, Atomenergie, Stein- und Braunkohle im Zeitraum 1970-2010 verglichen. Aufbauend auf den Ergebnissen werden beispielhaft für das Jahr 2010 die gesamtgesellschaftlichen Kosten der einzelnen Energieträger ermittelt.
Die Studie ist erhältlich in Kurzfassung und Langfassung.
Zur Pressemitteilung von Greenpeace Energy gelangen Sie hier.

Finanzierbarkeit der Energiewende
Freitag, 15.04.2011
FÖS-Geschäftsführer Damian Ludewig erklärt am Rande der Klima-Allianz-Aktion am 15. April vor dem Bundestag, wie die Energiewende finanziert werden kann.

Green Budget Europe Jahreskonferenz
"Taxation, Innovation and Communication: Enhancing the prospects for green fiscal reform"
Kopenhagen, DÄNEMARK, 15.-16. September 2011
Die diesjährige GBE Jahreskonferenz beschäftigt sich vorrangig mit der Innovationswirkung einer ökologischen Steuerreform sowie deren Kommunikation gegenüber Entscheidungsträgern und der Öffentlichkeit. Ausführliche Informationen finden Sie hier.

Steuerbegünstigungen von Firmenwagen -
Wie umweltschädlich sind sie für die EU?
Brüssel, BELGIEN, 28. Februar 2011
Der Workshop wird gemeinsam mit der Europäischen Kommission, DG TAXUD, organisiert und thematisiert Steuerbegünstigungen von Firmenwagen in der Europäischen Union. Grundlage ist eine von DG TAXUD in Auftrag gegebene und von Copenhagen Economics durchgeführte Studie. Das Ergbenis der Untersuchungen zeigt, dass steuerliche Begünstigungen bei Firmenwagen 0.8% des BIPs der EU umfasst.
Dieser Workshop vergleicht die jüngste Studie mit anderen Forschungsergebnissen und sucht nach Wegen zur Reformierung der Firmenwagenbesteuerung, besonders nach öko-fiskalen Lösungswegen.
Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie hier.

FÖS-Jahrestagung
Freitag, 21. Januar 2011
Der Termin für die diesjährige Jahrestagung steht fest: Wir werden uns am 6. und 7. Mai in Berlin treffen. Die Jahrestagung des Forums Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft e. V. (FÖS) gliedert sich in zwei Teile: Am Freitag, den 6. Mai 2011 werden wir eine Konferenz zum Thema Ressourcenbesteuerung abhalten, am Samstag, den 7. Mai 2011 findet daran anschließend die Mitgliederversammlung des FÖS statt. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Veranstaltungsseite.