Ankündigungen

Veranstaltungsankündigungen

Fachgespräch: "Klimaschutz – Eine Frage des Geldbeutels?"   
14. Februar 2017 - Presse- und Informationsamt der Bundesregierung, Berlin
Die sozialverträgliche Gestaltung von Klimaschutz und Energiewende ist eine wichtige Bedingung für deren Akzeptanz und Erfolg. In den vergangenen Jahren sind die Kosten für Haushaltsenergie (Strom und Wärme) gestiegen. Von den Kostensteigerungen sind besonders Haushalte mit geringem Einkommen betroffen, da sie einen hohen Anteil ihres Einkommens für Energie aufwenden müssen. Im Rahmen des UFOPLAN-Forschungsvorhabens „Sozialverträgliche Gestaltung von Klimaschutz und Energiewende in Haushalten mit geringem Einkommen“ untersuchen adelphi, das Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft, die Forschungsstelle für Nachhaltigkeit und Klimapolitik und die Gesellschaft für Wirtschaftliche Strukturforschung das Spannungsfeld zwischen Klimaschutz und sozialer Gerechtigkeit. Gemeinsam mit Ihnen möchten wir die Ergebnisse des Forschungsvorhabens im Rahmen eines Fachgespräches diskutieren. Weitere Informationen finden Sie auf der Veranstaltungsseite.


Diskussionsveranstaltung: "Eine bessere Landwirtschaft ist möglich"
17. Februar 2017 - Salon Seraphim / Abgeordnetenbüro Prof. Dr. Klaus Buchner MdEP, Berlin
Massentierhaltung, Monokulturen, Gentechnik - die moderne Landwirtschaft bereitet immer mehr Menschen Unbehagen. Deshalb stellt die ÖDP die Frage: Wie kann eine bessere Landwirtschaft für Landwirte und Verbraucher aussehen? Gemeinsam mit dem Publikum diskutieren Prof. Dr. Klaus Buchner, Mitglied des Europäischen Parlaments (ÖDP), Dr. Ursula Hudson, Bundesvorsitzende Slow Food und Matthias Runkel, wissenschaftlicher Referent Agrar- und Verkehrspolitik beim FÖS. Die Moderation übernimmt Florence von Bodisco.

Die Veranstaltung wird vom Europaabgeordnetenbüro von Herrn Prof. Dr. Klaus Buchner (ÖDP) organisiert. Bitte melden sich per E-Mail für die Veranstaltung an. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.


Diskussionsveranstaltung der FÖS-Regionalgruppe München: „Steuergeschenke für den Diesel: Wie der Staat die Luftverschmutzung fördert"

20. Februar 2017 - Orange Bar (Green City Energy), München
Fast die Hälfte aller Autos, die in den letzten Jahren in Deutschland neu zugelassen wurden, hatte einen Dieselantrieb. Das muss niemanden wundern: Schließlich wird Dieselkraftstoff hierzulande deutlich geringer besteuert als Benzin und ist damit an der Tankstelle günstiger - aus ökologischer und gesundheitlicher Sicht zu Unrecht. Dieselfahrzeuge gehören zu den größten Luftverschmutzern in Deutschlands Städten und sind im Durchschnitt aller Neufahrzeuge nicht klimafreundlicher als Benziner. In seinem Vortrag plädiert Alexander Mahler vom FÖS daher für eine Abschaffung der Steuervorteile und erläutert, welche politischen Weichenstellungen jetzt für mehr Gesundheits- und Klimaschutz im Straßenverkehr gefragt sind.

Die Veranstaltung findet - aktueller Stand - in Zusammenarbeit mit der Petra-Kelly-Stiftung, Green City – Münchner Mobilitätskultur, der Green City Energy AG und der Umwelt-Akademie e. V. statt. Weitere Informationen zur Veranstaltung sind online verfügbar.


Wie nachhaltig ist die schwarze Null? SDG-Umsetzung und Haushalts- und Finanzpolitik
22. Februar 2017 - Langenbeck-Virchow-Haus, Berlin
Mit der Verabschiedung der 2030-Agenda und ihren nachhaltigen Entwicklungszielen (Sustainable Development Goals - SDG) im September 2015 hat Nachhaltigkeitspolitik weltweit und in Deutschland neuen Schwung erhalten. Nachhaltigkeit und damit auch die Umsetzung der SDG in und durch Deutschland brauchen eine solide Finanzierung. Gemeinsam mit Expert_innen aus Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Politik wollen wir vor diesem Hintergrund diskutieren: Wie nachhaltig ist der Bundeshaushalt und ist eine Umsetzung der SDG in den Finanzmitteln vorgesehen? Wer sorgt für die Einnahmen des Bundes und werden dabei Nachhaltigkeitskriterien beachtet? Welche umweltschädlichen Subventionen stehen heute sowohl der Finanzierung nachhaltiger Entwicklung als auch den haushaltspolitischen Zielen der Regierung entgegen? Welche Investitionen tätigt die öffentliche Hand und wie zukunftsweisend und nachhaltig sind diese? Wie nachhaltig ist die schwarze Null?

Die Veranstaltung wird vom Forum Umwelt und Entwicklung in Zusammenarbeit mit dem FÖS organisiert. Weitere Informationen finden Sie auf der Veranstaltungsseite.


Open training "Environmental Fiscal Reform for the Energy Sector"
15.-19. Mai 2017 - RENAC, Berlin
Das FÖS und die Renewables Academy (RENAC) richten dieses Grundlagen-Training, um eine Einführung in die Themenbereiche "Ökologische Steuerreform" und "Umweltschädliche Subventionen" zu geben. Weitere Informationen zum Training sind online verfügbar.


Summer School Madrid: “Environmental Economics & Policy Analysis” und "Natural Resource Economics"

12. Juni bis 20. Juli 2017 – Madrid, Spanien
Die Autonome Universität Madrid (UAM) bietet in ihrer diesjährigen “Summer School of Economics and Business” (SSEB) wieder einen Kurs zu „Environmental Economics & Policy Analysis” sowie "Natural Resource Economics" an. Weitere Informationen zur Summer School sind online verfügbar.