Berlin, 21.10.2015

Mehr Transparenz – Mehr Wert?! Diskussionsveranstaltung zu EITI - Transparenz im Rohstoffsektor in Deutschland und weltweit

Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstr. 8, 10117 Berlin
Mittwoch, 21. Oktober 2015, 18:00 bis 20:30 Uhr

Programm

Anmeldung


Im Rahmen der  zivilgesellschaftlichen Alternativen Rohstoffwoche haben das Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft, das Forum Umwelt und Entwicklung, die Open Knowledge Foundation Deutschland und Transparency International Deutschland zur Diskussion eingeladen.

Die Bundesregierung hat im Juli 2014 beschlossen, die Kandidatur Deutschlands bei der Initiative für Transparenz im Rohstoffsektor (Extractive Industries Transparency Initiative, EITI) einzuleiten. Zur Umsetzung der EITI in Deutschland (D-EITI) wurde eine Multi-Stakeholder-Gruppe eingerichtet, der Vertreterinnen und Vertreter von Industrie, Zivilgesellschaft und Regierung angehören.

Wo liegen die Herausforderungen im Rohstoffsektor – weltweit und bei uns? Welche Verantwortung hat Deutschland? Bietet die deutsche Umsetzung der Transparenzinitiative EITI vor diesem Hintergrund einen Mehrwert? Wo steht die deutsche EITI-Umsetzung und wie bewertet die Zivilgesellschaft den bisherigen Prozess? Diese und weitere Fragen möchten wir als zivilgesellschaftliche Organisationen und Mitglieder der Multi-Stakeholder-Gruppe (MSG) zur Umsetzung der D-EITI mit Vertreterinnen und Vertretern von Regierung, Parlament und Industrie diskutieren. Zivilgesellschaftliche Forderungen zu D-EITI werden dabei ebenso beleuchtet wie das Verhältnis der freiwilligen Transparenzinitiative EITI zu gesetzlichen Vorgaben und zur Diskussion um Unternehmens- und Lieferkettenverantwortung im Rohstoffsektor.


Programm
18:00 Uhr Begrüßung und Moderation (Video)
• Dr. Heidi Feldt

18:15 Uhr Keynote „Anforderungen an D-EITI aus internationaler zivilgesellschaftlicher Perspektive“(Video) (Key Points)
• Miles Litvinoff, Coordinator of Publish What You Pay UK

18:30 Uhr Aktueller Stand von D-EITI und Bewertung aus zivilgesellschaftlicher Perspektive (Video) (schriftl. Fassung)
• Prof. Dr. Edda Müller, Vorstandsvorsitzende Transparency International Deutschland, MSG-Mitglied D-EITI

18:45 Uhr Podiumsdiskussion „D-EITI: Mehr Transparenz! Mehr Debatte! Mehrwert?!“ (Video)
• Uwe Beckmeyer, Parlamentarischer Staatssekretär BMWi, Sonderbeauftragter der Bundesregierung für die EITI-Umsetzung in Deutschland
• Dr. Katja Frey, Referatsleiterin Umweltpolitik  DIHK, MSG-Mitglied D-EITI
• Damian Ludewig, Beiratsmitglied Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft, MSG-Mitglied D-EITI
• Jürgen Maier, Geschäftsführer Forum Umwelt und Entwicklung, MSG-Mitglied D-EITI
• N.N., MdB

19:45 Uhr Diskussion mit dem Publikum

20:30 Uhr Fortführung der Gespräche bei einem Empfang

Weitere Informationen zu der Veranstaltung gibt es auch auf der Homepage von Transparency International.

Fotos

http://foes.de/cms/images/content/1446473184.jpg?random=1446557705

Moderatorin Dr. Heidi Feldt

http://foes.de/cms/images/content/1446473201.jpg?random=1446557768

Vortragshaltender Miles Litvinoff

http://foes.de/cms/images/content/1446473222.jpg?random=1446557877

Vortragshaltende Prof. Dr. Edda Müller

http://foes.de/cms/images/content/1446473261.jpg?random=1446557930

v.l.n.r. Damian Ludewig, Uwe Beckmeyer, Heidi Feldt, Jürgen Maier und Katja Frey


http://foes.de/cms/images/content/1446473430.jpg?random=1446558092

Podiumsdiskussion „D-EITI: Mehr Transparenz! Mehr Debatte! Mehrwert?!“