Berlin, 18.03.2016 I

FÖS-Konferenz: Die Zukunft des Straßenverkehrs – nachhaltig und gerecht finanziert

Landesvertretung Sachsen-Anhalt, Luisenstraße 18, 10117 Berlin
Freitag, 18. März 2016, 09:30 - 17:00 Uhr

Hintergrund

Programm

Fotos

Förderhinweis


Hintergrund

Der Verkehr wird seine Klimaziele nicht erreichen - das lässt sich sowohl auf politischen Veranstaltungen hören wie auch in Meinungsartikeln lesen. Gleichzeitig stellt die Finanzierung der Verkehrsinfrastruktur den Bundeshaushalt weiterhin vor große Herausforderungen, was Expert_innen-Kommissionen regelmäßig wiederholen. Welche Rolle spielt der Straßenverkehr in der Klimapolitik? Welcher Rahmen sollte gesetzt werden, dass unsere Marktwirtschaft effiziente, nachhaltige und effektive Antworten findet? Wie schaffen wir es, unterschiedlichen regionalen Gegebenheiten in Deutschland Rechnung zu tragen, um die Stillung des Grundbedürfnisses nach Mobilität keinem Menschen zu versagen?


Programm

09:30 Uhr Einlass und kleines Frühstück

10:00 Uhr Eröffnung: Folgerungen aus dem Verbändeförderprojekt
• Björn Klusmann (Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft) (Präsentation)

10:30 Uhr Einführungsvorträge mit anschließender Diskussion

"Klimaschutz auf die Straße bringen: Perspektiven und Handlungsnotwendigkeiten"
• Birgitta Worringen (Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur)
"Mit Rahmenbedingungen kann ein emissionsarme Mobilität gelingen"
• Prof. Dr. Felix Ekardt (Forschungsstelle Nachhaltigkeit und Klimapolitik) (Präsentation)

12:00 Uhr Mittagspause

13:00 Uhr Workshop-Phase (parallel stattfindend)

Workshop „Preisanreize gegen niedrige Ölpreise?“
• Prof. Dr. Felix Ekardt (Forschungsstelle Nachhaltigkeit und Klimapolitik)
• Stefan Gerwens (Pro Mobilität)
• Dr. Wolfgang Schade (M-Five)
Moderation: Björn Klusmann (FÖS)

Workshop „Elektromobilität als Wegbereiter für verursachergerechtes Road Pricing?“
• Matthias Hartwig (Institut für Klimaschutz, Energie und Mobilität, IKEM) (Impulsvortrag)
• Christian Hochfeld (Agora Verkehrswende)
Moderation: Kai Schlegelmilch (FÖS)

Workshop „Kann sozialverträgliche Mobilität im ländlichen Raum gelingen?“
• Annette Kindl (PTV AG) (Impulsvortrag)
• Christian Laberer (ADAC)
• Michael Ziesak (Verkehrsclub Deutschland, VCD)
Moderation: Alexander Mahler (FÖS)

14:30 Uhr Pause

15:00 Uhr Bericht aus den Workshops

15:15 Uhr Podium: „Verursachergerechte Lösungen als Zukunft der Verkehrsfinanzierung?“
• Dr. Karl-Heinz Daehre (Landesminister a. D., CDU)
• Arno Klare, MdB (SPD)
• Sabine Leidig, MdB (Die Linke)
• Valerie Wilms, MdB (Bündnis 90/Die Grünen)
Moderation: Kai Schlegelmilch (FÖS)

16:45 Uhr Zusammenfassung und Ausblick
• Dr. Anselm Görres (FÖS)

17:00 Uhr Ende der Veranstaltung


Fotos

Eröffnungsvortrag von Björn Klusmann (Geschäftsführer des FÖS)

Birgitta Worringen (Leiterin der Unterabteilung Nachhaltige Mobilität, Energie, Verkehr im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur)

Prof. Dr. Felix Ekardt (Gründer und Leiter der Forschungsstelle Nachhaltigkeit und Klimapolitik)

Diskussion mit den Keynote-Referent_innen

Workshop „Elektromobilität als Wegbereiter für verursachergerechtes Road Pricing?“ mit Christian Hochfeld (Agora Verkehrswende), Matthias Hartwig (Institut für Klimaschutz, Energie und Mobilität, IKEM) und Moderator Kai Schlegelmilch (FÖS)

Workshop „Preisanreize gegen niedrige Ölpreise?“ mit Prof. Dr. Felix Ekardt (Forschungsstelle Nachhaltigkeit und Klimapolitik), Moderator Björn Klusmann (FÖS), Stefan Gerwens (Pro Mobilität) und Dr. Wolfgang Schade (M-Five)

Workshop „Kann sozialverträgliche Mobilität im ländlichen Raum gelingen?“ mit Michael Ziesak (VCD), Moderator Alexander Mahler (FÖS), Annette Kindl (PTV AG) und Christian Laberer (ADAC)

Podium „Verursachergerechte Lösungen als Zukunft der Verkehrsfinanzierung?“ mit Dr. Karl-Heinz Daehre (Landesminister a. D., CDU), Valerie Wilms, MdB (Bündnis 90/Die Grünen), Moderator Kai Schlegelmilch (FÖS), Arno Klare, MdB (SPD) und Sabine Leidig, MdB (Die Linke)

Zusammenfassung und Ausblick durch Dr. Anselm Görres (Vorsitzender des FÖS)

Die Konferenz war mit über 100 Teilnehmer_innen sehr gut besucht.


Förderhinweis



Die im Projekt vertretenen Inhalte stimmen nicht notwendigerweise mit den Positionen der Förderer überein.