Berlin, 20.10.2016 I

FÖS-Konferenz: Landwirtschaft der Zukunft - zwischen freien Märkten und ökologischen Herausforderungen

Hotel Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Ziegelstraße 30, 10117 Berlin
Donnerstag, 20. Oktober 2016, 09:30 – 17:00 Uhr

Hintergrund

Programm

Fotos

Förderhinweis

 

Hintergrund

Die intensive, hochspezialisierte Landwirtschaft führt zu weitreichenden Umweltproblemen. Hohe Stickstoffüberschüsse aufgrund von Überdüngung, Pestizideinsatz, Schaffung von Monokulturen sowie die Methanemissionen aus der Tierhaltung haben bedeutende Auswirkungen auf Biodiversität, Boden-, Luft- und Wasserqualität sowie den Ausstoß von Klimagasen. Insgesamt war die Landwirtschaft im Jahr 2013 für 6,7 Prozent der deutschen Treibhausgasemissionen verantwortlich - ein Emissionsrückgang fand in den vergangenen Jahren kaum statt. Marktwirtschaftliche Instrumente werden zwar an verschiedenen Stellen immer wieder diskutiert, jedoch beschränkt sich die Umsetzung in der Regel auf Subventionen. Im Rahmen unserer Tagung wurde darüber diskutiert, wie die Landwirtschaft nach marktwirtschaftlichen Prinzipien organisiert werden kann, aber zugleich auch ökologische und soziale Herausforderungen adressiert werden können.


Programm

09:30 Uhr Einlass und kleines Frühstück

10:00 Uhr Begrüßung 

10:15 Uhr Keynotes

„Externe Kosten der Landwirtschaft – eine wissenschaftliche Betrachtung“

• Prof. Dr. Hermann Lotze-Campen (Humboldt-Universität zu Berlin / Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, PIK) (Präsentation)

„Ökologisch und gerecht – Handlungsempfehlungen für eine nachhaltige Landwirtschaft“
• Christian Meyer (Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Niedersachsen)

„Zukunftsfähige Landwirtschaft – die Strategie der Bundesregierung“
• MinDir Clemens Neumann (Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, BMEL)

12:00 Uhr Mittagsessen

13:00 Uhr Parallel verlaufende Workshops

Workshop „Stickstoffüberschuss – Lösungsansätze für ein drängendes Umweltproblem“

• Franz Jansen-Minßen (Landwirtschaftskammer Niedersachsen) (Impulsvortrag)
• Dr. Susanne Klages (Thünen-Institut) (Impulsvortrag)
• Dr. Michaela Schmitz (Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft, BDEW) (Impulsvortrag)

Workshop „Billigmilch: Wer trägt die wahren Kosten?“
• Jochen Dettmer (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, BUND)
• Hans Foldenauer (Bund Deutscher Milchviehhalter, BDM)
• Dr. Frieder Thomas (Kasseler Institut für ländliche Entwicklung) (Impulsvortrag)

Workshop „Leistungen der Landwirtschaft – was fordern, was fördern?“
• Martin Hofstetter (Greenpeace)
• Hubertus Paetow (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft, DLG)

14:30 Uhr Kaffeepause

15:00 Uhr Bericht aus den Workshops

15:15 Uhr Politisches Abschlusspodium: „Agrarindustrie, bäuerliche Landwirtschaft oder Öko-Landbau – wohin wollen wir, wohin müssen wir?
• Eva Bulling-Schröter, MdB (Bundestagsfraktion DIE LINKE)
• Franz-Josef Holzenkamp, MdB (CDU/CSU-Bundestagsfraktion)
• Friedrich Ostendorff, MdB (Bundestagsfraktion Bündnis 90 / Die Grünen)
• Ute Vogt, MdB (SPD-Bundestagsfraktion)

16:45 Uhr Zusammenfassung und Ausblick

17:00 Uhr Ende der Veranstaltung


Fotos

Eröffnungsvortrag von Kai Schlegelmilch (Vorsitzender des FÖS)

Prof. Dr. Hermann Lotze-Campen (Humboldt-Universität zu Berlin / Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, PIK)

Christian Meyer (Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Niedersachsen)

MinDir Clemens Neumann (Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, BMEL)

Diskussion mit den Keynote-Rednern

Workshop „Stickstoffüberschuss – Lösungsansätze für ein drängendes Umweltproblem“ mit Moderator Björn Klusmann (FÖS), Dr. Susanne Klages (Thünen-Institut), Franz Jansen-Minßen (Landwirtschaftskammer Niedersachsen) und Dr. Michaela Schmitz (Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft, BDEW)

Workshop „Billigmilch: Wer trägt die wahren Kosten?“ mit Jochen Dettmer (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, BUND), Dr. Frieder Thomas (Kasseler Institut für ländliche Entwicklung), Moderator Alexander Mahler (FÖS) und Hans Foldenauer (Bund Deutscher Milchviehhalter, BDM)

Workshop „Leistungen der Landwirtschaft – was fordern, was fördern?“ mit Hubertus Paetow (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft, DLG), Moderator Eike Meyer (Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit, GIZ) und Martin Hofstetter (Greenpeace)

Politisches Abschlusspodium „Agrarindustrie, bäuerliche Landwirtschaft oder Öko-Landbau – wohin wollen wir, wohin müssen wir?“ mit Ute Vogt, MdB (SPD-Bundestagsfraktion), Franz-Josef Holzenkamp, MdB (CDU/CSU-Bundestagsfraktion), Moderator Björn Klusmann (FÖS), Eva Bulling-Schröter, MdB (Bundestagsfraktion DIE LINKE) und Friedrich Ostendorff, MdB (Bundestagsfraktion Bündnis 90 / Die Grünen)


Förderhinweis


Die im Projekt vertretenen Inhalte stimmen nicht notwendigerweise mit den Positionen der Förderer überein.