2017

Klimaschutz – Eine Frage des Geldbeutels?

Presse- und Informationsamt der Bundesregierung, Reichstagufer 14, 10117 Berlin
Dienstag, 14. Februar 2017, 10:00 bis 16:30 Uhr

Hintergrund

Programm

Förderhinweis


Die sozialverträgliche Gestaltung von Klimaschutz und Energiewende ist eine wichtige Bedingung für deren Akzeptanz und Erfolg. In den vergangenen Jahren sind die Kosten für Haushaltsenergie (Strom und Wärme) gestiegen. Von den Kostensteigerungen sind besonders Haushalte mit geringem Einkommen betroffen, da sie einen hohen Anteil ihres Einkommens für Energie aufwenden müssen.

Im Rahmen des UFOPLAN-Forschungsvorhabens „Sozialverträgliche Gestaltung von Klimaschutz und Energiewende in Haushalten mit geringem Einkommen“ untersuchen adelphi, das Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft, die Forschungsstelle für Nachhaltigkeit und Klimapolitik und die Gesellschaft für Wirtschaftliche Strukturforschung das Spannungsfeld zwischen Klimaschutz und sozialer Gerechtigkeit.
 
Gemeinsam mit Ihnen haben wir die Ergebnisse des Forschungsvorhabens im Rahmen des Fachgespräches "Klimaschutz – Eine Frage des Geldbeutels?  Konzepte und Handlungsempfehlungen für eine sozialverträgliche Energiewende" diskutiert.

 

Programm

09:30 Uhr Empfang der Teilnehmer_innen/Registrierung

10:00 Uhr Begrüßung
• UAL Berthold Goeke (Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit)
• ALin Dr. Kora Kristof (Umweltbundesamt)

10:20 Uhr Einführung in das Forschungsvorhaben
• Walter Kahlenborn (adelphi)

10:30 Uhr Themenforum I – Rechtliche Rahmenbedingungen

Rechtspolitische und rechtsinterpretative Vorschläge zu den einschlägigen Rechtsgebieten:
• Prof. Dr. Felix Ekardt (Forschungsstelle Nachhaltigkeit und Klimapolitik)

Kurzstatements zu den Forschungsergebnissen
• RiSG Dr. Davor Šušnjar (Sozialgericht Osnabrück)
• Prof. Dr. Thomas Schomerus (Leuphana Universität Lüneburg)
Anschließend Publikumsdiskussion

11:45 Uhr Kaffeepause

12:00 Uhr Themenforum II – Ökonomische und ökologische Verteilungswirkungen ausgewählter Instrumente

Ergebnisse der quantitativen Analyse:
• Dr. Christian Lutz (Gesellschaft für Wirtschaftliche Strukturforschung)

Kurzstatements zu den Forschungsergebnissen
• Dr. Katja Schumacher (Öko-Institut)
• Luisa Sievers (Fraunhofer ISI)
Anschließend Publikumsdiskussion

12:45 Uhr Mittagspause in den Restaurants der Umgebung

14:00 Uhr Themenforum III – Integration der Maßnahmen und Handlungsempfehlungen in ein Gesamtpaket

Weiterentwicklung bestehender Instrumente zur Senkung des Energieverbrauchs und Vorschläge für einen kohärenten Instrumentenmix:
• Andreas Schneller, Walter Kahlenborn (adelphi)

Kurzstatements zu den Forschungsergebnissen
• Prof. Dr. Katrin Großmann (Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung)
• Stephanie Kosbab (Verbraucherzentrale NRW)
Anschließend Publikumsdiskussion

15:00 Uhr Kaffeepause

15:15 – 16:15 Uhr Podiumsdiskussion: Wie lassen sich in der Praxis soziale und ökologische Ziele vereinbaren?
• Annette Volkens (Sachverständigenrat für Umweltfragen)
• Frauke Hanfeld (Jobcenter Salzlandkreis, Abteilung Leistungsgewährung)
• Marlene Potthoff (Caritasverband Frankfurt, Bundeskoordination Stromspar-Check Kommunal)
• Eva Marx (Berliner Energieagentur, Projektkoordination Stromspar-Check)
• Wolfgang Friedrich (Stadtwerke Hannover, enercity Härtefonds)
Moderation: Swantje Fiedler (FÖS)

16:15 Uhr Zusammenfassung und Ausblick
• Walter Kahlenborn (adelphi)

16:30 Uhr Ende der Veranstaltung

Förderhinweis


Die im Projekt vertretenen Inhalte stimmen nicht notwendigerweise mit den Positionen der Förderer überein.