Klimaschutz und Marktwirtschaft

Das FÖS veranstaltet am 21. November 2018 die Konferenz „Im Dialog: Klimaschutz und Marktwirtschaft". Dort werden Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft darüber diskutieren, wie sich Klimaschutz und Marktwirtschaft erfolgreich verbinden lassen

21. November 2018, 9:30 - 18:00 Uhr
Konferenzzentrum des VKU-Forums, Invalidenstr. 91, 10115 Berlin

Hintergrund

Programm / Programm als PDF

Anmeldung

Konferenzpartner

Förderhinweis

FAQ

Hintergrund

Die Konferenz bringt renommierte Vertreter*innen von Unternehmen, Verbänden, Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft zusammen. Wir wollen gemeinsam diskutieren, wie marktwirtschaftlicher Klimaschutz aussehen kann. Wie viel staatlicher Rahmensetzung braucht erfolgreicher Klimaschutz? Wie können gleichzeitig individuelle und unternehmerische Entscheidungs- und Handlungsfreiräume so groß wie möglich gehalten werden? Wir freuen uns auf spannende Debatten mit Ihnen und unseren prominenten Gästen wie Prof. Paul Ekins aus Großbritannien, Prof. Klaus Töpfer (Präsident a. D. des IASS), Dr. Karsten Sach (Abteilungsleiter im BMU), Achim Steiner (Leiter UNDP), Holger Lösch (BDI), Prof. Claudia Kemfert (DIW) und Hans-Josef Fell (MdB a. D.).

 

Programm

9:30 Uhr Registrierung der Teilnehmer_innen

10.00 Uhr Eröffnung und Begrüßung
Kai Schlegelmilch (FÖS)

10.15 Uhr Economy of Climate Change
Prof. Paul Ekins (UK Energy Research Centre)
Moderation: Kai Schlegelmilch (FÖS)

11.00 Uhr Kaffeepause

11.30 Uhr Braucht CO2 einen gerechten Preis? Und falls ja, welchen?

Podiumsdiskussion mit:

Moderation: Prof. Dr. Dr. Felix Ekardt (FÖS/Forschungsstelle Nachhaltigkeit und Klimapolitik)

12.30 Uhr Mit grünen Ideen gutes Geld verdienen. Geht das?

Kurzvorträge von:

Moderation: Jutta Wieding (Forschungsstelle Nachhaltigkeit und Klimapolitik)

13.30 Uhr Mittagspause

14.30 Uhr Mehr Markt für mehr Klimaschutz - ist das sozial?

Podiumsdiskussion mit:

Moderation: Dr. Bettina Hennig (von Bredow Valentin Herz Rechtsanwälte)

15.30 Uhr Adam-Smith-Preis

für marktwirtschaftliche Umweltpolitik
Der Preis wird an herausragende Persönlichkeiten verliehen, die sich wissenschaftlich, politisch oder publizistisch für die Entwicklung einer nachhaltigen Wirtschaftsweise einsetzen.

Laudatio:
Prof. Dr. Klaus Töpfer, Präsident a. D. des Institute for Advanced Sustainability Studies in Potsdam

Dank:
Achim Steiner, Leiter des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen
Moderation: Kai Schlegelmilch (FÖS)

16:00 Uhr Kaffee und Dialog

16:15 Uhr Ökonomische Klimaschutz-Instrumente besser verstehen und kommunizieren

Workshop

Inputs von

Moderation: Peter Unfried (taz)

16:15 Uhr Ökonomische Instrumente der Nachhaltigkeitstransformation - woran Akzeptanz scheitern kann und wie sie möglich wird

Workshop

Inputs von

Moderation: Jutta Wieding (Forschungsstelle Nachhaltigkeit und Klimapolitik)

17:30 Uhr Zusammenfassung und Ausklang

Konferenzpartner

Die Veranstaltung wird freundlich unterstützt von deZem GmbH, BNP Paribas S. A., wpd onshore GmbH & Co. KG, Verband der Deutschen Biokraftstoffindustrie e. V., WestfalenWIND GmbH:

Förderhinweis

Die im Projekt vertretenen Inhalte stimmen nicht notwendigerweise mit den Positionen der Förderer überein.

FAQ

Wo? Konferenzzentrum des VKU-Forums, Invalidenstr. 91, 10115 Berlin
Wann? 21. November 2018 9:30 Uhr bis ca. 18:00 Uhr
Anmeldung? Bitte klicken Sie hier, um sich für die Konferenz anzumelden.
Programm? Hier finden Sie das vollständige Programm.