Berlin, 25.09.2013

FÖS-Fachtagung: Energieeffizienz - unverzichtbarer Baustein der Energiewende. Welchen Beitrag können ökonomische Instrumente leisten?

Hotel Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Ziegelstraße 30, 10117 Berlin
25. September 2013, 10:30 - 18:00 Uhr


Hintergrund

Programm

Fotos

Förderhinweis


Hintergrund

Im Herbst 2012 wurde die europäische Energieeffizienzrichtlinie (EED) verabschiedet. Sie verlangt von den Mitgliedsstaaten nun konkrete Schritte zur Umsetzung auf nationaler Ebene. Insbesondere der deutsche Energie-effizienzmarkt verspricht sich von der Implementierung der Richtlinie einen entscheidenden Impuls für die Nachfrage und erfolgreiche nationale Entwicklung dieses wachsenden Marktes. Doch nicht nur aus dem europäischen Kontext heraus müssen wichtige Weichenstellungen folgen - um die Ziele des Energie-konzepts der Bundesregierung zu erreichen sind insbesondere im Bereich Effizienz weitere staatliche Anreiz- und Rahmensetzungen erforderlich. Denn bisher ist dieser Bereich, obwohl zentraler Baustein der Energiewende, noch nicht auf Zielkurs, so auch die Schlussfolgerung des ersten Monitoringberichts der Bundesregierung.

Die FÖS-Fachkonferenz widmet sich der Frage, welche Rolle insbesondere ökonomischen Politikinstrumenten bei der Ausgestaltung dieser Rahmensetzung zukommen sollte. Welche marktwirtschaftlichen und ordnungsrechtlichen Maßnahmen sorgen in den unterschiedlichen Sektoren für einen optimalen Policy Mix? In den letzten Monaten wurden von unterschiedlichen Akteuren diverse Vorschläge für die Umsetzung neuer politischer Instrumente und Elemente zur Stärkung des Effizienzmarktes in die politische Diskussion eingebracht, von denen hier einige diskutiert werden sollen.

Im ersten Teil der Veranstaltung freuen wir uns auf Keynotes von Prof. Dr. Peter Hennicke (Senior Advisor Wuppertal-Institut) und Stephan Kohler (Vorsitzender der Geschäftsführung der Deutschen Energie-Agentur (dena)) zu den Themen volkswirtschaftlicher Nutzen der Energieeffizienz und Umsetzung der EU-Energie-effizienzrichtlinie. Dazu werden im Anschluss Uwe Fritz (Geschäftsführung EnBW Vertrieb GmbH) und Dr. Hubert Weiger (Vorsitzender des BUND) Stellung nehmen und diskutieren. In den nachfolgenden Workshops wird das Thema Energie-effizienzinstrumente mit der Perspektive unterschiedlicher Sektoren genauer beleuchtet. Auf dem Abschlusspanel wird schließlich die Frage aufgeworfen, wie man den optimalen Mix aus marktwirtschaftlichen und ordnungsrechtlichen Instrumenten schafft.

Das Programm steht online zur Verfügung.

 

Programm

10:00 Uhr Einlass

10:30 Uhr Begrüßung
• Damian Ludewig, FÖS

11:00 Uhr Keynotes

Volkswirtschaftlicher Nutzen der Energieeffizienz
• Prof. Dr. Peter Hennicke, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie (Präsentation)

Repliken
• Uwe Fritz, EnBW Vertrieb
• Prof. Dr. Hubert Weiger, BUND

Im Anschluss: Diskussion mit dem Publikum

12:30 Uhr Mittagessen

13:30 Uhr Workshop-Phase

Workshop A: Ausnahmen beim Strompreis - das richtige Maß für eine effiziente Industrie in Deutschland?
• Karsten Neuhoff, PhD, DIW (Präsentation)

Replik: Dr. Cornelia Ziehm, DUH

Workshop B: Effizienz beim privaten Stromverbrauch - Konzepte für sinkende Kosten trotz steigender Preise?
• Dr. Martin Pehnt, ifeu (Präsentation)

Replik: Christian Noll, DENEFF (Präsentation)

Workshop C: Gebäudesanierung verlässlich finanzieren - Investitionsschub durch Effizienz-EEG?
• Uwe Nestle, FÖS (Präsentation)

Repliken: Veit Bürger, Öko-Institut (Präsentation) und Dr. Hyewon Seo, vzbv (Präsentation)

15:00 Uhr Kaffeepause

15:30 Uhr Berichte aus den Workshops

16:00 Uhr Abschlusspodium: Marktwirtschaftliche und ordnungsrechtliche Instrumente für Energieeffizienz - wie schafft man den optimalen Instrumentenmix?

• Dr. Carola Kantz, VDMA
• Christian Noll, DENEFF
• Prof. Dr. Erik Gawel, UFZ

17:30 Uhr Zusammenfassung und Ausblick

18:00 Uhr Ende der Veranstaltung

 

Fotos

Begrüßungsrede des FÖS-Geschäftsführers Damian Ludewig


Prof. Dr. Peter Hennicke, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie


Uwe Fritz, EnBW Vertrieb


Prof. Dr. Hubert Weiger, BUND


Diskussion mit dem Publikum


Workshop A (v. l. n. r.): Dr. Cornelia Ziehm (DUH), Swantje Küchler (FÖS) und Karsten Neuhoff, PhD (DIW)


Workshop B (v. l. n. r.): Lena Reuster (FÖS), Christian Noll (DENEFF) und Dr. Martin Pehnt (ifeu)


Workshop C (v. l. n. r.): Uwe Nestle (FÖS), Monika Ollig (Umweltbundesamt), Veit Bürger (Öko-Institut) und Dr. Hyewon Seo (vzbv)


Abschlusspodium (v. l. n. r.): Dr. Carola Kantz (VDMA), Damian Ludewig (FÖS), Prof. Dr. Erik Gawel (UFZ) und Christian Noll (DENEFF)

 

Förderhinweis

Die im Projekt vertretenen Inhalte stimmen nicht notwendigerweise mit den Positionen der Förderer überein.